Holzfenster – Wartung zahlt sich aus

Holz ist ein organischer Baustoff, der vor Witterungseinflüssen geschützt werden muss.

Die Sonne erwärmt nicht nur die Holzflächen, ihre ultraviolette Strahlung führt, durch Niederschläge verstärkt, zu einem Ligninabbau. Dadurch verliert das Holz seine Festigkeit und vergraut mit der Zeit.

Regelmäßige Pflege, Wartung und Renovierung ist die beste Garantie für eine lange Lebensdauer Ihrer Holzfenster.

Was vielen Hausbesitzern nicht bewusst ist: Die Standzeiten für Beschichtungen sind sehr unterschiedlich. Je nach Belastung und Objektbedingungen kann eine Wartungsmaßnahme schon nach ein bis zwei oder erst nach acht bis zehn Jahren notwendig sein. Bei einer regelmäßigen Kontrolle können Schadstellen früh entdeckt werden, die dem ungeschulten Auge oft entgehen. Eine punktgenaue Instandsetzung hilft, größeren Schaden zu vermeiden.

Überlassen Sie die beständige Schönheit Ihrer Holzfenster nicht dem Zufall – machen Sie´s richtig. Eine immer rundum intakte Beschichtung ist die einzige Möglichkeit Fensterrahmen dauerhaft zu schützen.