Pfusch am Bau!

Pfusch am Bau! – müsste die Schlagzeile lauten, vor allem, wenn man sich die Fotos anschaut. Im ersten Augenblick wird es bemängelt, fast von jedem, dass die Zwischenräume nicht verfugt sind. Erst der zweite Gedanke bringt den Betrachter auf den Pfad der Tugend.

Fragen wie:

  • Ist euch das Acryl ausgegangen?
  • Habt ihr keine Zeit mehr gehabt?
  • War da eine Aushilfe am Werk ?
  • Ein wenig Kunst praktiziert?

können wir ruhigen Gewissens mit einem überdimensioniertem NEIN beantworten 🙂

Die Lösung ist simpel, wirklich, simpler als gedacht.
Die Kurzfassung. Der Gurt für das Rollo ist gerissen. Der Kunde wünschte einen Austausch und eine Lösung, um Energiekosten an kalten Tagen zu sparen. Wir haben den Rolladenkasten ganzheitlich gesäubert und anschließend gedämmt, wie auch alle Zwischenräume mit Silikon abgedichtet (siehe Bild). Aufgrund der Tatsache, dass der Gurt, oder das Rollo, oder beides (hoffentlich nicht!) kaputt gehen können, haben wir die Abdeckplatte nicht an allen Seiten verfugt, sondern nur oben.

Damit ist gewährleistet, dass bei einem Defekt nur die Schrauben der Abdeckplatte gelöst werden müssen, wie auch nur die Acrylnaht der oberen Kante getrennt werden muss.

Wo liegt nun der Vorteil?
Ganz einfach, das Abnehmen der Abdeckplatte geht schneller und das Material wird kaum beschädigt, nur die Acrylnaht wird getrennt.

Unter dem Strich, falls es nochmals zu einem Defekt des Gurtes oder des Rollos kommt, wird es für den Kunden günstiger, da weniger Zeit gebraucht wird und keine optischen Mängel beseitigt werden müssen.

Farbenfrohe Grüße

2 Gedanken zu “Pfusch am Bau!”

  1. Hallo,

    interessante und informative Beiträge hier, super. Habe längere Zeit als stiller Gast nur mitgelesen und mich jetzt mal angemeldet.
    Ich würde mich freuen, wenn ihr bei Gelegenheit auch einmal auf meinem Blog zum Thema Textilreinigung vorbeischauen würdet.

    Alles Liebe

    Herbert

    Rotweinflecken

Kommentare sind geschlossen.